Logo des Kuratoriums

Kuratorium
Gedenkstätte Ernst Thälmann
Hamburg

Das Gebäude der Gedenkstätte Gedenktafel

Tarpenbekstr. 66
20251 Hamburg
Tel. 040/474184
Fax 040/46090323

Öffnungszeiten: Di. von 10 bis 20 Uhr - Mi. bis Fr. von 10 bis 17 Uhr - Sa. von 10 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung
Startseite Rundbriefe Rundgang Aus der Gedenkstätte Reden & Schriften Artikel Links Impressum

Artikel:

Aufrufe:

Reden:

Vorträge:

PROTESTERKLÄRUNG des Freundeskreises
"Ernst-Thälmann-Gedenkstätte" e.V. Ziegenhals

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen,

der brandenburgische Ministerpräsident Platzeck hat sich ein weiteres Mal schützend vor den derzeitigen Eigentümer der Gedenkstätte und dessen Abrisspläne gestellt. Das unsägliche Landesdenkmal"schutz"gesetz, an dem der Eigentümer wahrscheinlich sogar selbst mitgeschrieben hat, dient dabei auch noch als Begründung, dass hier alles "rechtmässig" sei. Außerdem - passend zum gestrigen 3. Oktober - gibt Platzeck, schliesslich der DDR selbst die Schuld, dass nun die Gedenkstätte abgerissen werden soll. Siehe dazu: Platzeck Antwortschreiben

Artikel dazu aus der jungen Welt vom 2.10.2003, Seite 1:
Gespräch mit Heinz Schmidt und Max Renkl, junge Welt, 2.10.2009, Seite 8:

  • Unterdessen schliessen sich dem internationalen Aufruf gegen den geplanten Abriss der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte in Ziegenhals immer mehr Menschen aus dem In- und Ausland an.
  • Jede Unterschrift ist wichtig.
  • Wir bitten alle, den Aufruf bekannt zu machen und ihn zu unterzeichnen.
  • Bitte nutzt Eure internationalen Kontakte, schreibt Freunde und Genossen insbesondere aus anderen Ländern an, mit der Bitte, diesen Aufruf zu unterzeichnen.

Der Aufruf kann auf der Internetseite des Ostdeutschen Kuratoriums von Verbänden (OKV) e.V. online unterzeichnet werden.
Hier zum: Eintragungsformular

Es darf nicht gelingen, dass die Ernst-Thälmann-Gedenkstätte in Ziegenhals vernichtet werden soll.

Zurück zum Seitenanfang

kuratorium@thaelmann-gedenkstaette.de